Infos


Informationen zum Hochseilgarten Lütjensee

Was ist ein Hochseilgarten ?

Ein Naturhochseilgarten, Adventure Parcours, Klettergarten oder Hochseilgarten ist ein Parcours aus spannenden und interessanten Hindernissen, die zwischen lebenden Bäumen in verschiedenen Höhen von 1,5 m bis 20 m befinden. So entsteht eine Abenteuerlandschaft mit 99 Hindernissen mitten in einem intakten Wald. Neben dem intensiven Erleben kommt das Naturerlebnis nicht zu kurz.

Als Grundmaterialien dienen Stahlseile, Holz in verschiedenen Variationen, die zu verschiedenen Bewegungsaufgaben kombiniert werden.

Alle Übungen eines Naturhochseilgartens sind durch eine spezielle Klemmtechnik (ohne Schädigung der Bäume) an den Stämmen angebracht. Die bauliche Qualität eines Hochseilgartens wirkt sich direkt auf die Sicherheit aus. Der Hochseilgarten Lütjensee ist nach aktuellen Standards geplant und statisch geprüft. Dabei wurde u.a. umfangreicher Belastungstest durchgeführt. Obligatorisch sind die täglichen Checks vor der Nutzung, genauso wie die regelmäßige Wartung.

Jede Station ist in Form einer Plattform auf Bäumen angebracht. Diese Plattformen sind durch Stahlseile, Hängebrücken, schwankenden Bohlen bis hin zum Tarzanseil oder Seilrutschen miteinander verbunden. Die Hindernisse gilt es zu überwinden und sich von Plattform zu Plattform durch den Parcours zu arbeiten, wobei jeder Gast durch Klettergurte und Seile gesichert ist.

In Seilgärten können Gruppen oder Einzelpersonen ihre persönlichen Grenzen kennen lernen, überwinden oder sogar neu definieren. Die Höhe und die Schwierigkeit die Hindernisse zu überwinden, stellt die Teilnehmer eine Herausforderung dar und gibt ihnen einen gewissen „Kick“. Dieser besondere „Kick“ bringt jede Menge Adrenalin und am Ende das Gefühl: Ich habe es geschafft.

Die erfolgreiche Bewältigung einer Übung steigert das Selbstbewusstsein und kann beim Umgang auch mit anderen Ängsten helfen.
Learning by doing steht im Vordergrund

Trainiert werden:

* Teamverhalten
* Selbstvertrauen
* Persönlichkeit
* Führungsverhalten
* Stressbewältigung
* Sozialkompetenz

Die Lernergebnisse können direkt in die persönliche und berufliche Welt übertragen werden.

Wer kann mitmachen ?

Mitmachen im Hochseilgarten kann jeder ab einer Mindestgröße von 1,10 Meter und 6 Jahren,
der über ein festes, geschlossendes Schuhwerk verfügt.

Folgenden Mindestgröße gelten für unsere Parcours.

* 1,10 m Mindestgröße der Person für den Parcour in der Höhe von 1,50  Meter
* 1,10 m Mindestgröße der Person für den Parcour in der Höhe von 3,00 Meter
* 1,40 m Mindestgröße der Person für den Parcour in der Höhe von 8,00 Meter
* Höhenstieg 20 m ab 18 Jahren
Es genügt eine durchschnittlich Fitness und Kondition, sowie stabile Herz- und Kreislauffunktionen. Kranke oder verletze Teilnehmer können ebenfalls vom Event ausgeschlossen werden.

Wichtig ist hier vor allem der Grad und die Art der Krankheit oder Verletzung. Leichte Verletzungen und chronische Erkrankungen ( z.B. Asthma, Diabetis usw.) liegen häufig im Ermessen der Teilnehmers.
Wichtig vor der Teilnahme im Hochseilgarten: Bitte beachten Sie auf jeden Fall die Benutzerregeln für den Hochseilgarten Lütjensee.

Drucken Sie sich die Benutzerregeln aus und bringen Sie diese zur Teilnahme unterschrieben mit. Dies ist gerade für Personen die das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben sehr wichtig.

 

Benutzerregeln Lütjensee 2018

AGB Lütjensee 2018

Kleidung und Equipment

Das folgende Equipment hat sich als sinnvoll erwiesen.

* feste Schuhe mit griffigem Profil (Sport- oder Trekkingschuhe)
* robuste und bequeme Bekleidung (funktionelle Outdoorbekleidung wäre ideal)
* Feste Handschuhe (können kostenlos zur Verfügung gestellt werden)
* Bei gutem Wetter: Sonnenschutzmittel & Sonnenbrille
* Bei nassem Wetter: Regenbekleidung evtl. Wechselkleidung, Handtuch
* Bei kaltem Wetter: Handschuhe (können kostenlos zur Verfügung gestellt werden) und ggf. eine dünne Mütze
* Tape für evtl. Bauchnabel- oder andere Piercings
* Lange Haare müssen zusammengebunden werden (bitte Haargummis bzw. Spangen mitbringen.)

 

Sicherheit

Ihre Sicherheit ist uns wichtig!

Dass unsere Gäste wohlbehalten wieder unten ankommen, dafür sorgt unser Team.
Jeder Teilnehmer bekommt vor der Tour eine Einweisung durch speziell geschultes Personal. Betreuer am Boden leisten jederzeit Hilfestellung beim Weg durch den Parcours.

Jedem Teilnehmer steht modernste, nach internationalen Standards geprüfte Sicherheitsausrüstung, besteht aus Sicherheitsgurt und 2 Sicherungsseilen, zur Verfügung. Selbstverständlich gibt es auch ein Rettungsset im Hochseilgarten, dass immer dann zum Einsatz kommt, wenn es nicht mehr geht. Unsere Trainer können damit die Teilnehmer von jedem Punkt der Anlage in kürzester Zeit zum Boden abseilen.

Regelmäßig werden alle sicherheitsrelevanten Teile der Anlage, sowie die Sicherheitsausrüstung der Teilnehmer überprüft und ausgetauscht, so dass immer ein einwandfreier Zustand garantiert werden kann.
Selbstverständlich wurde und wird der Hochseilgarten vom TÜV geprüft und statisch berechnet.

Ein einfach zu bedienendes Selbst-Sicherungssystem gewährleistet allen Teilnehmern im Hochseilgarten optimale Sicherheit bei größtmöglichem Spaß. Dieses System wird an den Plattformen zwischen
den einzelnen Übungen umgehängt. Jeder hat die Möglichkeit sein Tempo Selbst zu wählen. Andere schnellere Teilnehmer können an den Plattformen problemlos „überholen“.
Mitgliedschaft ERCA

Als aktives ERCA (Mitglied de European Ropes Course Association) verpflichten wir uns zu höchsten Sicherheitsstandards in unserem Hochseilgarten, bezüglich Beschreibung und Wartung der Anlage.
Alle Sicherheitstrainer erfahren eine gründliche Ausbildung und müssen sich durch ständige Trainings und Fortbildungen weiterqualifizieren.